Das im Jahre 1995 gegründete Shôgen Zendô Zürich ist der erste und einzige Rinzai Zen Tempel der Schweiz. Er ist ein Tempel des Myôshin-ji Hauptklosters in Kyôto, Japan. Dieses wiederum bildet mit seinen tausenden von Tempeln und Ausbildungs-Klöstern den grössten Zweig des Rinzai Zen in Japan bzw. weltweit. Das Shôgen Zendô Zürich wird von Heinrich Steinmann Sôtan Oshô geleitet. Sôtan Oshô ist der erste (und einzige) Oshô des Westens, der sich im 650-jährigen Mutterkloster Myôshin-ji der suiji-Oshô-Prüfung unterzogen hat, und seit April 2009 als Oshô (jûshoku, residierender Hauptpriester eines Tempels) anerkannt ist. Sôtan ist Japanologe (Universität Zürich) und hat auch einen Abschluss an der Shôgen Tanki Daigaku (Shôgen Kurzzeit-Universität).

Der Name Shôgen Zendô Zürich leitet sich ab vom gleichnamigen Mönchs-Ausbildungskloster Shôgen-ji in der Präfektur Gifu, Japan, dessen Gründer Kanzan Egen Mûsô Daishi (1277-1360) auch Gründer des Hauptklosters Myôshin-ji ist. Sôtan Oshô ist ein langjähriger Schüler des Abtes des Shôgen Klosters, Yamakawa Sôgen Rôshi. Seit über 25 Jahren übt er sich im Weg des Zen. Sein erster Lehrer war Dr. Platov Rôshi (1904-1990, in der Schweiz). 1989 wurde er von Kôgetsu Tani Rôshi, dem vormaligen Abt des Shôgen-ji, zum Mönch geweiht. Nach einem mehrjährigen Trainingsaufenthalt im Shôgen-ji kehrte Sôtan 1992 in die Schweiz zurück. Seither trifft er zwecks Weiterbildung seinen Lehrer Yamakawa Sôgen Rôshi jährlich mehrmals im Shôgen-ji. Yamakawa Rôshi kommt seit der Gründung des Shôgen Zendô Zürich jedes Jahr für ein sesshin, das unser Tempel organisiert, in die Schweiz(siehe Programm). Die Mitglieder des Shôgen Zendô Zürich besuchen regelmässig sesshin (Meditationswochen) im Shôgen Kloster. Zurzeit (2009) sind zwei Schüler von Sôtan Oshô, beide Mönche, im Mönchstraining im Shôgen-ji.

Nebst der täglichen zazen Uebung (siehe Programm), dem Herzstück jeder Zen Uebungsstätte, werden im Shôgen Zendô Zürich regelmässig auch Zen- Kochkurse durchgeführt. Wir bitten Interessenten und Interessentinnen, sich telefonisch über die jeweiligen Kursdaten zu informieren. An drei Werktagen gibt es einen Mittagstisch mit vegetarischem Essen. Nähere Angaben dazu finden Sie unter der entsprechenden Rubrik. Für weitere Auskünfte stehen wir gerne zur Verfügung.